Meisterschaft

Unsere Damen sind erstklassig

v.l.: Mannschaftsführerin Karin Kreuzthaler, Sonja Kreuzthaler, Carina Staber, Eva Lercher, Monika Rohr, Patricia Jesner, Anita Ischowitsch

v.l.: Mannschaftsführerin Karin Kreuzthaler, Sonja Kreuzthaler, Carina Staber, Eva Lercher, Monika Rohr, Patricia Jesner, Anita Ischowitsch

Nachdem die Damenmannschaft des Tennisvereines in den letzten drei Jahren jeweils knapp am Meistertitel vorbeigeschrammt ist, gelang heuer der große Wurf.
Sie konnten sich gegen die Mannschaften aus Schladming, Gröbming, Aich Assach, Bad Mitterndorf sowie Liezen durchsetzen.

Im letzten Spiel gegen Öblarn hätte bereits ein 3:3 Remis zum Aufstieg gereicht. Unsere Damen ließen nichts anbrennen. Mit einem klaren 5:1 Sieg wurde überzeugend der Meistertitel eingefahren. Die Einzelspielerinnen Patricia Jesner, Sonja Kreuzthaler, Karin Kreuzthaler und die beiden Doppel Karin Kreuzthaler/Carina Staber sowie Patricia Jesner/Anita Ischowitsch sorgten für die nötigen Matchpunkte und den Aufstieg in die 1. Klasse.

Dieser wurde im Anschluss zusammen mit den Fans mit Grill-Köstlichkeiten (Grillmeister Walter Hansmann), Freibier und Schlachtgesängen sowie eigens kreierten“ Meister-T-Shirts“ gebührend gefeiert. 2019 will man den Klassenerhalt in der höheren Leistungsklasse schaffen.

Aufstieg nach Maß

St. v. l. Harald Kreuzthaler, Christoph Wiesinger, Gerhard Rosenkranz, Bgm. Gottfried Reif, Manuel Wallner, Hannes Grogger, Günter Lercher, hockend v. l. Florian Tragner, Obm. Ing. Bernd Ischowitsch, Daniel Wiesinger, Christopher Klingsbigel (fehlend am Bild Ehrenobmann Herbert Aitner)

St. v. l. Harald Kreuzthaler, Christoph Wiesinger, Gerhard Rosenkranz, Bgm. Gottfried Reif, Manuel Wallner, Hannes Grogger, Günter Lercher, hockend v. l. Florian Tragner, Obm. Ing. Bernd Ischowitsch, Daniel Wiesinger, Christopher Klingsbigel (fehlend am Bild Ehrenobmann Herbert Aitner)

Eine perfekt absolvierte Tennissaison  2016 lieferte der TEV – Scheifling/St. Lorenzen ab. Die Mannschaft holte sich unangefochten den Meistertitel  der allg. Herren 2. Klasse und sicherte sich den Aufstieg in die 1. Klasse. Nach einem tadellosen Auftaktsieg gegen Neumarkt konnte sich die ganze Saison über keine andere Mannschaft gegen die top eingestellte Truppe durchsetzen. Der TEV-Scheifling/St. Lorenzen marschierte somit unaufhaltsam ohne Spielverlust in die 1. Klasse, wo im nächsten Jahr unter anderem Gegner wie Schladming, Kindberg, Irdning oder Kapfenberg warten werden. Ein Dankeschön an Ing. Andreas Wlattnig – www.pi.co.at für die finanzielle Unterstützung sowie dem treuen Support von Familie, Freunden und Bekannte direkt  am Tennis-Court in der Saison 2016. Gratulation an die gesamte Mannschaft zu der sportlich tollen Leistung und alles Gute für die Saison 2017.

Mannschaftsmeisterschaft 2014

MannschaftUnsere Kampfmannschaft konnte bei der Mannschaftsmeisterschaft den 2. Platz in der 3. Klasse erreichen. Somit wurde das Saisonziel, der Klassenerhalt, eindrucksvoll erreicht.

Weiterer Meistertitel nach Scheifling geholt

Hannes Grogger, Herbert Aitner, Walter Hansmann , Karl Schnabl und Heinz Egger-Feiel; nicht im Bild: Peter Gruber, Karl Satz und Gustl „Borg“ Schlager

Hannes Grogger, Herbert Aitner, Walter Hansmann , Karl Schnabl und Heinz Egger-Feiel; nicht im Bild: Peter Gruber, Karl Satz und Gustl „Borg“ Schlager

Großartige Leistung der Tennis-Senioren

Erstmals in Scheifling und auch im Bezirk Murau nahm eine Seniorenmannschaft der Herren des Tennisvereins Scheifling-St. Lorenzen  an der steirischen Mannschaftsmeisterschaft in der Klasse Herren +45 teil. Mannschaftsführer Hannes Grogger startete mit einem Kader von elf Spielern zuversichtlich in die Saison.

Drei Heim- und drei Auswärtsspiele standen am Programm. Zu absolvieren waren fünf Einzelspiele und zwei Doppel. Unsere Gegner waren: DSG Steiermark, Graz-Maria Trost, TC Mürzzuschlag, TC Judendorf-Straßengel, TC „Das Belvedere“,  Grazer Tennisranch und TC Kahr, Graz-Wetzelsdorf. Alle Spiele konnten von unserer Mannschaft souverän gewonnen werden.

Die zweitplatzierte Mannschaft wurde mit einem Punkteunterschied von 6,5 Punkten auf Distanz gehalten. Somit steigen unsere „Tennis-Senioren“ im nächsten Jahr in die nächsthöhere Spielklasse auf. Neben den Stammspielern Herbert Aitner, Heinz Egger-Feiel, Hannes Grogger, Walter Hansmann und Karl Schnabl spielten auch Peter Gruber, Karl Satz und Gustl „Borg“ Schlager, die auch ihren Teil zum Erfolg beitrugen.

Wir sind Meister!