TEV Scheifling – St. Lorenzen

1 6 7 8

Saison 2005: Ein erfolgreiches Jahr

Ein weiteres sportlich sehr erfolgreiches Jahr für den Tennisverein geht dem Ende zu. Die HSMT Kampfmannschaft I verbuchte mit vier Siegen und drei Niederlagen den hervorragenden 4. Rang in der Landesliga.

Die Kampfmannschaft II in Spielgemeinschaft mit Unzmarkt – Frauenburg wurde Meister der 2. Klasse und steigt in die 1. Klasse auf. Ebenfalls Meister wurde die Kampfmannschaft III, nämlich in der 4. Klasse und spielt somit im kommenden Jahr in der 3. Klasse.

Ob wir im kommenden Jahr tatsächlich drei Kampfmannschaften und in welcher Besetzung stellen können, ist noch eine offene Frage. Unsere Topspieler wie Reinfried Lercher, Hubert Hölzler oder U-16 Staatsmeister Benedikt Peischler werden von zahlreichen anderen Vereinen umworben und mit Offerten geködert, wobei wir als kleiner Verein finanziell nicht mithalten können.

Die KM III, Meister der 4. Klasse

Kampfmannschaft IIIGerhard Rosenkranz, Marc Schitter, Manuel Wallner, Daniel Wiesinger, Mannschaftsführer Herbert Aitner, Michael Streibl und Erich Wallner.
Folgende weitere Spieler wurden eingesetzt:
Michael Rauchegger, Florian „Juschny“ Tragner, Heinz Egger-Feiel, Stefan Zechner und Günter Wiesinger.

Die KM II, Meister der 2. Klasse

Stehend von links: Lercher Günter, Durigon Wilhelm, Michael Grabmaier, Mannschaftsführer Bernd Ischowitsch; Hockend: Aitner Herbert, Klingsbigel ChristopherLercher Günter, Durigon Wilhelm, Michael Grabmaier, Mannschaftsführer Bernd Ischowitsch, Aitner Herbert, Klingsbigel Christopher.
Folgende weitere Spieler kamen zum Einsatz:
Esser Dominik, Rauchegger Michael, Wallner Manuel, Wiesinger Daniel und Klaus Egger-Feiel

Tolle Erfolge des Nachwuchsteams

Die hervorragende Nachwuchsarbeit des TEV Scheifling – St. Lorenzen führte heuer zu zwei Triumphen. Das U-14 –Team mit den Spielern Oliver Petz und Daniel Wiesinger erreichte nach Siegen über Mürzzuschlag, Admont, Murdorf und Liezen das Finalturnier der besten vier steirischen Teams, das in Graz-Stattegg ausgetragen wurde. Im Semifinale schaffte man sensationell den Sieg über Bruck und erst im Finale scheiterte man an Gnas. Dieser Vizemeistertitel stellt wieder einen Höhepunkt der Vereinsgeschichte dar und könnte von der U-18-Mannschaft noch übertroffen werden. Reinfried Lercher, Christopher Klingsbigel und Christoph Wiesinger bezwangen Fürstenfeld und im Semifinale ASV Graz und stehen ebenfalls im Finale, das aber vom Tennisverband verschoben wurde, da ein gegnerischer Spieler auf Sprachurlaub in England weilte. Eine eigenartige Entscheidung des Tennisverbandes.

Nach dem Semifinale gegen Bruck, das mit einem 2:1 Sieg der Scheiflinger endete. Von links: Oliver Petz, Daniel Wiesinger, Trainer Wolfgang Seitlinger, die beiden Brucker Spieler, dazwischen der Sekretär des Steirischen Tennisverbandes Helmut Schäfer und Obmann Herbert Aitner, der Coach der U-14.

Nach dem Semifinale gegen Bruck, das mit einem 2:1 Sieg der Scheiflinger endete. Von links: Oliver Petz, Daniel Wiesinger, Trainer Wolfgang Seitlinger, die beiden Brucker Spieler, dazwischen der Sekretär des Steirischen Tennisverbandes Helmut Schäfer und Obmann Herbert Aitner, der Coach der U-14.

Die U-18 Mannschaft des TEV Scheifling – St. Lorenzen gelang mit dem Sieg über ASV Graz und dem Einzug ins Finale eine Topleistung. Von links: Christopher Klingsbigel, Christoph Wiesinger, Reinfried Lercher und Coach Robert Klingsbigel.

Die U-18 Mannschaft des TEV Scheifling – St. Lorenzen gelang mit dem Sieg über ASV Graz und dem Einzug ins Finale eine Topleistung. Von links: Christopher Klingsbigel, Christoph Wiesinger, Reinfried Lercher und Coach Robert Klingsbigel.

Impressionen von Scheifling II – Murau II

Ein knapper 5:4 Erfolg für den TEV Scheifling – St. Lorenzen

1 6 7 8